Rührend: Sohn erstellt Fotoalbum für seine demenzkranke Mutter

Rührend: Sohn erstellt Fotoalbum für seine demenzkranke Mutter

Der italienische Fotograf Tony Luciani stand vor einer schwierigen Entscheidung: Seine 93-jährige Mutter Elia litt unter Demenz, brach sich ihre Hüfte und konnte sich nicht mehr selbst versorgen. Tony wollte seine Mutter jedoch nicht in einem Altersheim unterbringen, denn die Vorstellung, sie dort allein zu lassen, brach ihm fast das Herz. Stattdessen entschied er sich, sie zu sich nach Hause zu nehmen und sich dort um sie zu kümmern. Diese Zeit beschrieb er als sehr intensiv, an manchen Tagen wunderschön und an anderen Tagen sehr traurig.

 

Irgendwann hatte Tony eine Idee: Er bat seine Mutter, sich vor der Kamera in Pose zu werfen. Anfangs nur als Zeitvertreib gedacht, merkte er, dass dies seiner Mutter sehr viel Freude bereitete, denn sie fühlte sich auf einmal wieder gebraucht. Somit verbrachten die beiden sehr viel Zeit mit ihrem neuen Hobby und nach und nach entstand eine wunderschöne Fotosammlung, in der die Liebe Tonys für seine hochbetagte Mutter deutlich zum Ausdruck kommt.

Eine Auswahl der Fotos könnt ihr hier sehen: https://www.slrlounge.com/tony-luciani-creates-rehabilitative-portraits-of-elderly-mother/

 

Tony berichtet, dass sich durch die gemeinsame leidenschaftliche Arbeit auch das Verhältnis der beiden noch einmal intensiviert habe. Die Zeit, die sie miteinander verbringen könnten, sei unglaublich wertvoll und er dürfe eine ganz neue Seite an seiner Mutter kennenlernen: Durch ihre demenzbedingte Naivität und Sorglosigkeit könne Elia ihre Welt immer öfter mit den Augen eines Kindes sehen.

 

Wir meinen: Eine rührende Geschichte und tolle Idee des italienischen Fotografen. Manchmal sind es eben die kleinen Storys des Alltags, die für große Gänsehautmomente sorgen.

 

Quelle: www.slrlounge.com

Das könnte Sie auch interessieren: