US-Studie: Vergeben macht glücklich

US-Studie: Vergeben macht glücklich

Kennt ihr jemanden, mit dem ihr euch aktuell „im Clinch“ befindet? Vielleicht sind die Fronten durch den Streit so verhärtet, dass keiner den ersten Schritt auf den anderen machen möchte. Vielleicht seid ihr aber auch zornig auf jemanden, der euch in eurer Kindheit immer wieder „gepiesackt“ hat? Laut einer US-Studie solltet ihr euch dazu überwinden, eurem Gegenüber zu verzeihen, denn vergeben soll glücklich machen und Stress abbauen helfen!

Ein Mensch, der einem anderen oder auch sich selbst vergeben kann, erschafft hierdurch eine Barriere, die vor Stress im Leben schützt. Dies jedenfalls ermittelte eine US-Studie der Luther-Universität in Iowa. Die Leiterin der Studie ist sich zudem sicher, dass man vergeben lernen kann.

 

Vergeben = Stressabbau

Vergeben ist wichtig, in diesem Punkt sollten sich vor allem Christen einig sein, denn die Bibel ist voll von Gleichnissen und Geschichten, in denen es um das Thema Vergebung geht. Zwar ist dieser Schritt oftmals kein leichter, hat jedoch positive Auswirkungen auf die seelische und auch körperliche Gesundheit, wie eine aktuelle US-Studie herausgefunden haben will. Menschen, die anderen oder sich selbst vergeben, minimieren hierdurch negativen Stress, der langfristig zu körperlichen Einschränkungen oder Erkrankungen führen kann.

An der Studie nahmen 148 junge Erwachsene teil. Abgefragt wurden der Stresslevel ihres Lebens, die Bereitschaft, zu vergeben sowie ihre psychische und körperliche Gesundheit. Das Ergebnis der Studie war, dass Personen mit erhöhtem Stresspegel unter einer äußerst schlechten physischen und psychischen Gesundheit zu leiden hatten. Der Stresspegel der Studienteilnehmer, die sich selbst und anderen Personen regelmäßig Vergebung schenkten, war insgesamt niedriger.

 

Wir meinen: Neben Entspannung und Urlaub scheint Vergebung eine echte Wunderwaffe gegen Stress zu sein. Probiert es einfach einmal aus und verzeiht einem anderen Menschen oder euch selbst – dies ist nicht nur biblisch, sondern offenbar auch eine wunderbare Prävention gegen stressbedingte Erkrankungen.

 

Quelle: Jesus.ch

Das könnte Sie auch interessieren: